12.02. - 14.02.2016
AUFBRUCH – WERDEN LASSEN – GESTALT ANNEHMEN
Bildhauerei in Speckstein und Alabaster
Für Anfängerinnen und Fortgeschrittene

Das jahreszeitliche Geschehen in der Natur als Anregung für die Arbeit am Stein.  Auch der Stein muß – wie der Samen -  seine schützende Hülle verlassen, um wachsen zu können und um Form anzunehmen. Dabei kann aus dem Stein nichts anderes werden als das,
was in ihm steckt – auch wenn die Möglichkeiten zahlreich sind. Raspelnd, sägend und schnitzend, vielleicht auch mit Meißel und Knüpfel lassen wir uns auf den Stein ein.
Formen bedeutet dabei immer, Entscheidungen zu treffen,  wegzunehmen und loszulassen,
was nicht mehr zu der sich entwickelnden Form gehört..
Eine Phantasiereise, Entspannungs- und Körperübungen und Gespräche in der Frauengruppe  unterstützen die Arbeit am Stein.

Freitag 18:00 Uhr bis Sonntag 13:00 Uhr
Ort: Kloster Schöntal/Jagst
Teilnehmerinnen: 12 Frauen
Seminargebühr und Übernachtung mit Vollverpflegung: Siehe Programm KEB
Information und Anmeldung:
Kath. Erwachsenenbildung
Hohenlohekreis e.V.
Klosterhof 6
74214 Schöntal
Tel: 07943/894-335
keb-hohenlohe@kloster-schoental.de

keb-hohenlohe@kloster-schoental.de
www.kloster-schoental.de

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 

 

 

30.09. – 03.10.2016
AUS DER TIEFE DES STEINS...
Steinbildhauerei mit Speckstein, Alabaster,Serpentinit & Sandstein
Anfängerinnen und Fortgeschrittene

Ob wir von einer Idee ausgehen oder uns von der vorgefundenen Form eines Steines ansprechen lassen – immer geht es bei der bildhauerischen Arbeit darum,  einzugreifen, zu trennen , wegzunehmen, loszulassen. Gerade für Frauen eine Herausforderung, für manch eine eine heilsame Erfahrung. Das Material ist nicht beliebig formbar, zeigt Grenzen: Stellen sind brüchig, andere hart, der Stein redet deutlich ein Wörtchen mit.So entsteht die eigene Form aus der Tiefe des Steins, aus der eigenen Tiefe geschöpft .
Mit dem Gestalten einer „Kursbegleiterin“ aus Speckstein stimmen wir uns in die kreativen Tage ein. Die folgenden Tage sind ganz dem Eintauchen in die eigene künstlerische Arbeit gewidmet. Gearbeitet werden kann neben Speckstein und Alabaster auch mit Serpentinit und Sandstein, selbst mitgebracht oder im Kurserworben. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, falls Sie mit Sandstein oder Serpentinit arbeiten möchten, oder eine eine besondere Größe oder Form bearbeiten möchten.
Werkzeug wird gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

Veranstaltungsort
Evang. Waldheim in Stuttgart,
Stadtnah und doch total im Grünen
Teilnehmerinnen: 12 - 15 Frauen
Kosten: siehe Programm Hospitalhof; 12-50 € für den Stein, je nach Art und Größe;
Selbstverpflegung
Information und Anmeldung:
Hospitalhof Stuttgart, Gymnasiumstr. 36
70174 Stuttgart
Tel 0711/ 2068150
info@hospitalhof.de

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

01.07. – 03.07.2016
BEGEGNUNG MIT DEN MÜTTERN
Systemisches Frauenaufstellen und
die Gestaltung “innerer Mütter” in Stein

Rosalie Kohler-Haag, Heilpraktikerin, systemisches Familienaufstellen
Eva Brand, Diplom Pädagogin und Bildhauerin

Die Mutter ist die erste Freundin eines kleinen Mädchens.
Sie ist die Vertraute, Geliebte und Spielgefährtin; sie vermittelt die Muttersprache,
die dem Kind den Zugang zur Welt außerhalb der Familie eröffnet. In der Beziehung zu ihr
entwickeln sich Grundmuster für spätere Beziehungen.
Oft ist die Verstrickung der Mutter im Familiensystem so massiv, dass sie die Tochter nicht wahrnehmen und die Liebe, die sie braucht, nicht geben kann.
Jede Frau trägt ein Mutterbild in sich, das in der Familie über Generationen von Müttern geprägt worden ist. Das Aufbrechen harter Fronten, das Empfinden von Empathie, das Verstehen der unheilvollen Situationen, das Rückerobern der Solidarität ist lebensnotwendig für ein gesundes, fruchtbares, glückbringendes Verhältnis zwischen Mutter und Tochter.
Der Liebesfluss, das Spüren von Wärme, Nähe und Geborgensein wird durch das systemische Aufstellen der Familie in Bewegung gebracht.
Ganz unabhängig vom Verhältnis zur eigenen Mutter trägt jede von uns ein Gefühl von unverstellter Mütterlichkeit in sich,das mit der Arbeit am Stein sichtbar werden kann.
In entspannter, meditativer Atmosphäre lassen wir die Aufstellungsarbeit
künstlerisch-kreativ nachwirken und sich weiterentwickeln.
Schon bei der Wahl eines Specksteins werden dich bestimmte Aspekte von
Mütterlichkeit ganz intuitiv aus dem Stein heraus ansprechen, ohne dass es deinem Bewusstsein zugänglich ist.
Es geht mehr um das Spüren und Sich-Entwickeln-Lassen als um das Planen und Wollen. Am Ende hältst du eine kleine Figur, eine Form in Händen, die du aus dem Stein geschält hast. Du kannst gespannt sein, welche Botschaften sich in ihr materialisiert haben,mit der deine innere Mutter sich an dich richtet. Möglicherweise wird das ein oder andere Steinwesen direkt in die Aufstellungsarbeit einbezogen..

Veranstaltungsort
Praxis Rosalie Kohler-Haag
Bürgelnstr.30
Teilnehmerinnen: 6 - 8 Frauen
Kursgebühr: 230 €;
Übernachtung: im benachbarten Gasthaus ist möglich
Information und Anmeldung:
Rosalie Kohler-Haag
Bürgelnstr. 30
79379 Müllheim-Feldberg
Tel. 07631 - 9380042
info@organestellen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 

21.05.– 27.05.2016
VON DER KUNST DES LOSLASSENS
BILDHAUEN IM „MUTTERLAND"

Bildhauerei bedeutet immer, sich in der Kunst des Loslassens zu üben nur so kann ein Stein geformt werden ...welche mag, kann diesen Vorgängen besonderes Augenmerk schenken und erleben, wie das LOSLASSEN es ermöglicht, sich EINZULASSEN - auf die eigenen kreativen Prozesse - - auf einen Dialog mit dem Stein
Begegnungen mit der umgebenden Natur, den anderen Frauen und Entspannendes unterstützen die Arbeit am Stein. Verwendet werden Speckstein, Serpentinit, Sandstein, Alabaster, Marmor, Muschelkalk,Travertin• selbst mitgebracht oder im Kurs erworben.
Du brauchst keine Vorkenntnisse.
Nachdem uns leider der Frauenhof nicht mehr zur Verfügung steht, lade ich euch herzlich nach Wennenden ein, um uns dort zum traditionellen Pfingstworkshop zu treffen.
Diesmal in der 2.Ferienwoche.
Das Frauenheilehaus, das Ursa Illgen dort aufgebaut hat, bietet uns einen wunderschönen Garten, einen grossen Gruppenraum, eine gemütliche Küche... einen Ort, an dem wir uns
in guter Frauenatmosphäre ungestört den Steinen und uns selbst widmen können.
Unweit, in Schelklingen, wurde vor ein paar Jahren die bisher älteste vollplastische Frauenfigurine gefunden, die Frau vom Hohle Fels. Sie verkörpert Frauenkraft pur und wir können uns von dieser Kraft gestützt und getragen fühlen.
Ein Besuch in der Höhle und dem Museum in Blaubeuren lassen uns das
noch deutlicher spüren und sehen



VERANSTALTUNGSORT: Frauenheilehaus in Wennenden-Blaubeuren
TEILNEHMERINNEN: 6 - 10 Frauen
KURSGEBÜHR: 280 -330€ in Selbsteinschätzung Inklusive Werkzeugnutzung
RAUMKOSTEN: 35 - 50€ (je nach Gruppengröße)
KOSTEN für SteinMATERial: je nach Art und Größe
UNTERKUNFT: in Zelt oder Gruppenraum (Matratzenlager) 11€ pro Nacht
Ferienwohnung im Nachbarort: ca. 25 € pro Nacht/Frau
VERPFLEGUNG: Frühstück und Mittagsvesper bereiten wir selbst zu,
ein warmes Essen pro Tag wird vorraussichtlich von Charlotte Weigel
für uns gezaubert.
Kosten insgesamt : ca.18€/Tag/Frau
INFORMATION UND ANMELDUNG: evabrand@gmx.de

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22.07. – 24.07.2016
TROMMELKLANG UND STEINGESANG
Bildhauen mit Speckstein und schamanisch Trommeln
Heilehaus Wennenden

Wir gestalten mit euch einen kreativen und magischen Raum, jenseits von allem Wollen
und Müssen. Im Pulsieren der Trommel gehen wir in Resonanz mit dem Stein.
Wir spüren, lauschen, tönen, singen und tanzen, bis der Impuls stark genug ist, einzugreifen und loszulassen. Es entsteht ein Gewebe von Pulsationen, Klängen, Gestalten und Formen. Der Verstand kommt zur Ruhe, Herz und Hände beginnen zu sprechen. So nähern wir uns der innewohnenden Form des Steins. Sie wird nach und nach sichtbar und begreifbar.
Klangvolle ZwischenRäume laden dich ein, immer mal wieder inne zuhalten.
Das Körpermonochord „Himmel & Erde“ und die Sansula verwöhnen und nähren dich
mit zarten Klängen.
Im Heilehaus, unweit der Frau vom Hohlen Fels, der Urmutter, gelingt es uns vielleicht besonders, uns mit ihrer Schöpferinnenkraft zu verbinden. Wie vor tausenden von Jahren lockt jede ihre eigene Urmutter, ihre eigene Urform aus dem Stein hervor - im Einklang mit den Naturkräften, unterstützt durch den Kreis der Frauen und die zentrierende Kraft der Trommel. Unser MATERial ist Speckstein/Alabaster/afrikanischer Serpentinit,
die Schamanische Trommel und andere Klanginstrumente.
Du brauchst weder Erfahrung im Trommeln, noch im Bildhauen

Leiterinnen: Eva Brand, Stein - Gabriele Hüller, Schamanische Trommel, Klang.

Anmeldung: evabrand@gmx.de
Kursgebühr: 330 Eurakel
Leihgebühr: Schamanische Trommel 10 €, bitte bei der Anmeldung bestellen
Materialkosten: zwischen 10 und 50 € inklusive Werkzeugnutzung
Übernachtung: Im mitgebrachten Zelt oder im Gruppenraum 22 Eurakel
Für die Selbstverpflegung bringt jede etwas mit, das wir gemeinsam zubereiten.

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

28.08. – 03.09.2015
AUS PURER LUST AM S(T)EIN
Bildungshaus Kloster Schöntal / Jagst

Ein paar Tage lang eintauchen in die MATERie „Stein“, Dich ganz den Arbeits prozessen mit Ihr hingeben. Den Körper, die Form, die sich unter der Steinhaut verbirgt, allmählich be-greifen, indem Du Sie als ein Gegenüber erlebst… Ihr im Dialog Ihr Geheimnis entlockst und respektvoll Schicht um Schicht Ihr Wesen befreist…

Verwendet werden können u. a. Speckstein, Alabaster, Sandstein, auf Wunsch auch Marmor und Muschelkalk selbst mitgebracht, oder im Kurs erworben.

Entspannungs- und Körperübungen begleiten die Arbeit am Stein, die Frauengruppe bietet anregende Unterstützung.

Der Kurs ist gleichermaßen für Anfängerinnen und Fortgeschrittene in Steinbearbeitung geeignet.


Termin: Sonntag 17 Uhr bis Freitag 16 Uhr
Teilnehmerinnen:
bis 12 Frauen
Kosten:
Kursgebühr siehe Programm Kloster Schöntal
Übernachtung Doppelzimmer / Vpf:
siehe Programm Kloster Schöntal
Material: 20 -100 € für den Stein, je nach Größe und Art
Werkzeignutzung und Verbrauchsmaterial:
5 €/Tag
Information und Anmeldung:
Kath. Bildungswerk Hohenlohekreis
74214 Schöntal, Klosterhof 6
Tel. 07943 894335
kbw-hohenlohe@kloster-schoental.de
www.keb-hohenlohe.de

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.09. – 03.10.2016
IN DER TIEFE DES STEINS
Hospitalhof Stuttgart

In der Tiefe des Steins liegen viele Gestaltungsmöglichkeiten verborgen
und doch kann aus einem Stein nichts anderes werden als das, was in ihm steckt.
Das allerdings zeigt sich nicht unbedingt auf den ersten Blick. sondern entfaltet sich erst durch die liebevolle Begegnung, und unsere vielfältigen Möglichkeiten wahr zu nehmen..
In diesem Sinne läßt sich jede zunächst von einem Stein „ ansprechen“, erkundet ihn mit Augen und Händen, betrachtet ihn aus der Nähe, aus der Distanz, entdeckt, erahnt,
welche Gestaltungsmöglichkeiten in ihm stecken, nimmt Impulse auf, geht den Impulsen
aus ihrem Inneren nach. Um die eigene Form zu erhalten muß ich mich raspelnd,
sägend und schnitzend, vielleicht auch mit Meißel und Knüpfel auf den Stein einlassen.
Formen bedeutet dabei immer, Entscheidungen zu treffen, einzugreifen, zu trennen, wegzunehmen, loszulassen, was nicht mehr zu der sich entwickelnden Form gehört.
Gerade für Frauen eine Herausforderung, für manch eine eine heilsame Erfahrung
Das Material eröffnet Möglichkeiten, setzt aber auch Grenzen: ein Dialog ist gefordert.
So entstehen Formen und Figuren - aus der Tiefe des Steins, aus der eigenen Tiefe geschöpft.
Entspannungsübungen, Phantasiereisen und Gespräche in der Frauengruppe begleiten
und unterstützen unser Tun.

ngeregt von steinzeitlichen Figurinen entstehen an diesem Wochenende Schritt für Schritt Handfiguren aus Speckstein. Das Gestaltungsprinzip dabei ist RUND, be-greifbare Fülle,
die durch Wegnehmen, „herausschälen“ entssteht.Frauen, die sich erstmals mit
Bildhauerei beschäftigen wollen sind an diesem Wochenende ebenso willkommen wie erfahrene. Geeignete Steine können mitgebracht, oder im Kurs erworben werden.
Es stehen Speckstein, Alabaster, Sandstein und bei Nachfrage auch Serpentinit
zur Verfügung.

Samstag 10 Uhr bis Sonntag 17 Uhr

Veranstaltungsort:
Waldheim Schlotwiese, Stuttgart Zuffenhausen
Stadtnah und doch total im Grünen
Teilnehmerinnen: 12 -15 Frauen
Kosten: siehe Programm Hospitalhof
Selbstverpflegung
Material: 20 - 100 € für den Stein, je nach Größe und Art
Werkzeugnutzung: 10 €

Information und Anmeldung:
Hospitalhof Stuttgart,
Gymnasiumstr.36
70174 Stuttgart
Tel 0711/ 2068150
info@hospitalhof.de

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21.10. – 23.10.2016
BEGLEITERINNEN DURCH DIE DUNKLE ZEIT
Bildhauen mit Speckstein und Alabaster

Die ersten uns bekannten vollplastischen Figuren sind etwa handgroß und allesamt
weiblich. Es ist vorstellbar, dass sie Schutz und Geborgenheit vermittelten, wenn sie von den da-maligen Menschen in der Hand gehalten wurden. Angeregt von diesen alten Kunstwerken und gespeist von unserem eigenen Inneren entstehen an diesem Wochen ende Formen und Figuren. Du kannst spüren und sehen, welche Kraft im Dunkeln schlummert und dennoch wirksam ist. Ein Wochenende um sich auf das Dunkle vorzubereiten, einzulassen - mit einer kraftvollen Begleiterin. Speckstein ist ein relativ weiches Material, aus denen bereits an diesen Tagen kleine Kunstwerke entstehen können. Einfache Körperübungen und die Gespräche in der Frauengruppe unterstützen die Arbeit am Stein.

Freitag 18 Uhr bis Sonntag 13 Uhr

Ort: Kloster Schöntal/Jagst
Teilnehmerinnen: 12 Frauen
Seminargebühr und Übernachtung mit Vollpension: Siehe Programm KEB
Material: Stein: je nach Art und Größe 10 – 50 €
Werkzeugnutzung und Verbrauchsmaterial: 5€/Tag
Information und Anmeldung:
Kath. Erwachsenenbildung
Hohenlohekreis e.V.
Klosterhof 6
74214 Schöntal
Tel: 07943/894-335
keb-hohenlohe@kloster-schoental.de
www.keb-hohenlohe.de

 

 

 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 


 

 


16.01/ 17.01./20.01./21.01.2016
ATELIERTAGE IN BRETZFELD-SCHEPPACH

ich unterstütze bei der Weiterarbeit an angefangenen
Werken
und neuen Vorhaben . Das Atelier bietet Platz für 3-4 Frauen, Werkzeug und Maschinen Nutzung.Ruhiger Arbeitsplatz im Freien
Weitere Termine auf Nachfrage.
Eine fortlaufende Bildhau-Gruppe ist in Planung
.




 

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück

 

 

 

 



REISEN- REISEN - REISEN

SAHARA- MIT DER KARAWANE WANDERN
Tage der Einkehr, Tage der Erholung, Tage des Schweigens

Frauenreise: 20.03. – 28.03.11.2016

Reise für Frauen und Männer: 04.11. - 11.11.2016

Vorbereitungswochenenden
Frauenreise: 26.2. - 28.2.2016
Reise für Frauen und Männer: 14.10. - 16.10.2016

Leitung: Ingrid A. Mettert, Coach und Meditationsleiterin/ Exerzitienbegleiterin, Unternehmens-
beraterin.
Co-Leitung: Eva Brand, Diplompädagogin, Freie Künstlerin

Immer wieder können uns stille Zeiten Kraft geben. Sie können uns helfen, wieder mehr zu uns selbst zu finden, unsere Seele aufatmen zu lassen. In stillen Tagen erfahren wir am besten die Fülle des Lebens - so paradox das klingen mag.

In der Tradition der Exerzitien gibt es die Praxis des Schweigens und des Lauschens nach innen, die Schule der „Unterscheidung der Geister“, welche sich fortwährend in uns bemerkbar machen. In den Traditionen der Wüstenvölker, der Juden und der frühen Christen ist immer wieder von Wüstenerfahrungen die Rede, wo die Seele sich prüfen kann.

Dazu laden wir ein.
In nur wenigen Reisestunden sind wir in Djerba, der Bus bringt uns dann nach Douz, an den Rand der Sahara. Dort werden wir erwartet von Khalifa, unserem Beduinenführer, mit dem wir schon seit Jahren zusammenarbeiten.
Wir wandern zu Fuß, die Kamele tragen das Gepäck, wir werden geführt und bestens versorgt von den Beduinen.

Spannend wird dann der Höhepunkt der Wanderung durch die stille Weite der Sahara: die gut vor- und nachbereitete 24stündige Visionssuche, das Allein-Sein im Schweigen, die Begegnung mit der leisen inneren Stimme und mit der Quelle unserer Energiereserven.

Wir unterstützen mit dieser Reise auch die Beduinenfamilie Karous, damit dieser ca. 600-köpfige Stamm nach dem Versiegen ihrer eigenen Oasenquellen das Nomadenleben nicht ganz aufgeben muss. So können wir dazu beitragen, eine alte Natur- und Weisheitstradition zu erhalten.

Ein Zitat von Hazrath Inayat Khan:

„Der Mensch verbringt sein Leben zumeist in einer künstlich erzeugten Welt und hat selten Gelegenheit, die Schönheit der Natur zu erkennen...wahre Schönheit ist dafür geschaffen, dass der Mensch seiner Seele Ausdruck verleihen kann... Die Seele selbst ist Leben, Wissen und Schönheit..."

Das Vorbereitungswochenende zu dieser Reise: im Bildungshaus Kloster Schöntal: Veranstalterin und Anmeldung:
Frauenprogramm der KEB Erwachsenenbildung Hohenlohekreis e.V.
bzw. KEB Hohenlohekreis
Klosterhof 674214 Schöntal;Tel. 07943/894-335; Fax 07943/894-200
keb-hohenlohe@kloster-schoental.de
www.keb-hohenlohe.de

KOSTEN:

Flug: ab ca. 350 € ab Stuttgart oder Nürnberg
Reiseleitung und Organisation:
Woche: 355,- €
Kosten vor Ort:

400,- € für eine Woche
Vorbereitungswochenende:
186 €(Kursgebühr, Übernachtung, Vollpension)

Informationen zu weiteren Wüstenreisen auch in gemischten Gruppen:
Ingrid A. Mettert
Geißelhardterstrasse 34,
74535 Mainhardt - Lachweiler
ccq@consulting-mettert.de
Tel. 07903 - 932 119

schaut mal in ihre homepage:www.consulting-mettert.de unter
„Essays und Wüstenreiseberichte"






~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück